TCMED.at
Gemeinschaftspraxis für
 

Ernährung nach den fünf Elementen:

„Man ist, was man isst“ – entsprechend diesem Prinzip sieht die TCM die Nahrung nicht nur als Auslöser von Krankheiten sondern auch als Mittel, um auf einfache und nebenwirkungsfreie Art und Weise die Entwicklung von chronischen Störungen anzuhalten bzw. Rückfälle zu vermeiden.

Die Nahrungsmittel werden nach Organzugehörigkeit, Thermik, Geschmack und Wirkweise eingeteilt. So gibt es Nahrungsmittel, die bei Nierenerkrankungen eingesetzt werden.
Bei einer akuten Blasenentzündung werden kühlende Nahrungsmittel verwendet. Während im Intervall warme Nahrungsmittel verwendet werden.
Haben Sie Schleim im Körper und leiden an Husten mit Auswurf oder Schnupfen oder Nasennebenhöhlenentzündung, dann müssen Sie verschleimende Nahrungsmittel meiden, um die Therapie zu unterstützen und später weniger häufig zu erkranken.

Die chinesische Ernährungslehre wird sehr erfolgreich zum Abnehmen eingesetzt, aber auch bei allen anderen Erkrankungen können Sie mit dem richtigen Essen Ihren Körper unterstützen. Abhängig von Ihrem Typus wird Ihr individueller Ernährungsplan nach den fünf Elementen erstellt.

Natürlich entsprechen die Nahrungsmittel unserer Kultur. Sie müssen also nicht plötzlich chinesisch kochen lernen. Allerdings: Das Essen in einem Chinarestaurant entspricht nicht einem therapeutischen individuellen Ernährungsplan.

 

Was ist ...
 
Akupunktur
Ernährung nach den fünf Elementen
Chinesische Kräuter
Tuina
Qi Gong, Tai Chi
Moxibustion
Schröpfen